Der Notar als Schiedsrichter – vermeidet oftmals lange Gerichtsverfahren

Schiedsverfahren sind häufig ideal, um teure und langwierige Gerichtsverfahren zu vermeiden. Wenn sich die beiden Partien des Streits auf die Regelung durch ein Schiedsgericht geeinigt haben, sind die hier getroffenen Urteile genauso bindend wie die Urteile eines normalen Gerichts.

Schiedsvereinbarung am besten direkt im Vertrag einbeziehen

Idealerweise verständigen sich die Vertragsparteien bereits beim Abschluss des Vertrags darauf, ein Schiedsgericht zu akzeptieren. In einer sogenannten Schiedsvereinbarung wird diese Absicht festgehalten. Dabei ist eine Schiedsvereinbarung eine Vereinbarung der Vertragsparteien, dass alle oder einzelne Streitigkeiten in einer bestimmten Sache der Entscheidung durch ein Schiedsgericht überlassen werden. Wenn die Schiedsvereinbarung nicht schon vor dem Streit getroffen wurde, kann diese auch für bestehende Streitigkeiten geschlossen und sowohl eigenständig verfasst, wie auch im Vertrag berücksichtig werden. Spezielle Formvorschriften gibt es nicht.

Schiedsgericht besteht in der Regel aus drei Schiedsrichtern

In der Regel bestehen Schiedsgerichte aus drei Schiedsrichtern, wobei jede Vertragspartei einen Schiedsrichter auswählen kann. Der dritte Schiedsrichter, der den Vorsitz des Schiedsgerichts innehat, wird von den beiden Schiedsrichtern bestimmt.
Abweichende Verfahren sind hier zulässig, muss aber von beiden Parteien miteinander vereinbart werden. Bei der Auswahl der Schiedsrichter sind die Parteien an keinerlei Vorgaben gebunden, so dass bspw. Personen ausgewählt werden können, die je nach Sachlage des konkreten Falles aufgrund ihrer beruflichen oder sonstigen Qualifikation besonders geeignet sind, eine Lösung für den Streitfall zu erreichen.

Notare als Schiedsrichter oftmals sehr gut geeignet

Notare eignen sich als Schiedsrichter in der Regel sehr gut, denn als unparteiischer Betreuer und Träger eines öffentlichen Amtes, ist es eine Grundvoraussetzung für das Notariat, Verhandlungen fair, neutral und sachgerecht gestalten zu können. Durch seine spezialisierte Ausbildung ist ein Notar zugleich in fachlicher Hinsicht ein kompetenter Schiedsrichter.