Was sind eigentlich die Aufgaben eines Notars?

Im Prinzip kennt jeder den Beruf des Notars, aber wenn man die Leute danach fragt, wann man überhaupt einen Notar benötigt, kommt vielen nur der Immobilienkauf in den Sinn. Allerdings ist der Notar viel mehr als nur jemand, der bei Käufen von Immobilien tätig wird, denn ganz allgemein ist ein unparteiischer Berater in komplizierten und folgenreichen Rechtsangelegenheiten zur Verfügung. Damit geht das Tätigkeitsgebiet eines Notars weit über die reinen Immobilienverträge hinaus. Die Gestaltung von Rechtsbeziehungen und der Ausgleich von Interessen mehrerer Parteien innerhalb eines Rechtverhältnisses ist dabei eine zentrale Aufgabe von Notaren.

Der Gesetzgeber hat in vielen Fällen die Hinzunahme eines Notars vorgeschrieben

Der Gesetzgeber hat für eine Vielzahl von Rechtsgeschäften die Beurkundung durch einen Notar sogar als zwingend notwendig vorgeschrieben: Generell kann man sagen, dass ein Notar immer dann hinzugezogen werden muss, wenn die persönlichen und wirtschaftlichen Folgen der Beteiligten aus der Rechtbeziehung weitreichend sind.

In vielen Bereichen ist ein Notar empfehlenswert / vorgeschrieben – hier einige Beispiele

Daraus ergeben sich folgende Rechtsgeschäfte, bei denen ein Notar entweder gesetzlich erforderlich ist, oder es wenigstens sehr empfehlenswert ist, einen Notar hinzuzuziehen:

Wie man hier erkennen kann, ist ein Notar in wesentlich mehr Bereichen tätig, als nur dem Immobilienkauf. Als Notar in Ahaus stehen wir Ihnen gerne in den oben genannten Bereichen zur Verfügung – sprechen Sie uns an, wir freuen uns über Ihre Nachricht.